Erweiterte Suche



 ◄ 

"Tornado"

Himmel / Wolken
Blutmond




Vorheriges Bild:
Nächstes Bild:
Blutmond

"Tornado"


            


BILD Info Blutmond
Beschreibung:
Blutmond tritt aus dem Erdschatten
Schlüsselwörter:
Datum: 28.07.2018 14:10
Zuletzt gesehen: 23.01.2020 06:50
Hits: 10676
Downloads: 0
Postkarten: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 98.7 KB
Hinzugefügt von: roger

IPTC Info
Objektbeschreibung: Blutmond tritt aus dem Erdschatten
Erstellt am: 29.06.2018
Stadt/Ort: Fraubrunnen
Bundesland: Bern
Ländername: Switzerland
Copyright-Vermerk: © 2018 by ROGER STAHN

EXIF Info
Hersteller: SIGMA
Modell: SIGMA SD1 Merrill
Aufnahmedatum: 27.07.2018 23:21:01


Gefunden: 2 Kommentare auf 1 Seiten. Zeige: Kommentare 1 bis 2.

Autor: Kommentar:

jimmybondy
Moderator

Registriert seit: 19.06.2008
Kommentare: 910
Crop

Hallo, hatte schon nach Deinem älteren Mondbild gedacht, ob Du wohl am Ball bist.

Ist es ein Crop oder kommst du so nah dran?

Glaube die Belichtung war einen Hauch zu lang, man erahnt die Bewegung der Erdrotation hin zum Mond.

Allgemein durch die heisse Luft sind aber fast Alle Bilder egal von wem was weich.

Ne Ausnahme bilden nur die fotografen, welche gestackt zu haben scheinen.

Najaaaaa. Jedenfalls war es Magic.
30.07.2018 21:56 Offline jimmybondy http://jimmybondy.de.to

roger
Administrator

Registriert seit: 13.03.2002
Kommentare: 1110
600mm Tele

Guten Morgen Tobias

Ja, habe mich ebenso geärgert, dass ich's wieder mal nicht geschafft habe, die korrekte Belichtungszeit einzustellen.

Ich war von Anfang an am Ball und wollte das Ereignis so festhalten, wie damals auf dem Gelberg (2006) mit den verschiedenen Phasen...

Jedoch schon als man den Mond sehen konnte, als er sich in den Kernschatten der Erde begab, sah man von blossem Auge, dass der Mond diffus scheinte, wahrscheinlich wegen den Luftschichten nahe am Horizont.

Ich machte erst keine Bilder. Dann wartete ich, bis zu einer Stunde und schaute erneut nach, als der Mond gerade aus dem Kernschatten wieder austrat.

Ich montierte ein 300mm Tele mit einem 2X Konverter, also 600mm und habe dann ein bisschen Rand abgeschnitten.

Da wo mir es gelungen ist, die Phasen gestochen scharf abzulichten, war ich damals auf einem Berg und es war eine ganz klare Nacht.

Diesmal war ich auf keinem Berg und die Belichtungszeit ist einfach immer noch zu lange oder weil ich den Spiegel nicht zuvor hochklappte, könnte dies auch der Fehler sein oder weil ich vergessen habe den Stabilisator des Objektivs auszuschalten, obwohl ich ein Stativ benutzte.

Es war Magic, auch wenn mein Bild nicht optimal entwickelt ist. Das nächste Mal wird es klappen, das habe ich mir vorgenommen... ;-)
31.07.2018 07:26 Offline roger roger.stahn at stahn.com http://www.stahn.com




Vorheriges Bild:
   "Tornado"  
 

 

RSS Feed: Blutmond (Kommentare)