Erweiterte Suche



 ◄ 

volcanic plume

Landschaft

suggestion
 ► 
time




Vorheriges Bild:
Nächstes Bild:
time

volcanic plume suggestion


            


BILD Info time
Beschreibung:
Mürren, der autofreie Berner Oberländer Kurort, 1650 m.ü.M., ist Teil der Jungfrauregion und gilt als höchste ständig bewohnte Dorfsiedelung des Kantons Bern (Schweiz).
Schlüsselwörter:
Datum: 16.12.2012 22:22
Zuletzt gesehen: 06.12.2019 19:02
Hits: 821
Downloads: 0
Postkarten: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 405.3 KB
Hinzugefügt von: roger

IPTC Info
Objektbeschreibung: Mürren, der autofreie Berner Oberländer Kurort, 1650 m.ü.M., ist Teil der Jungfrauregion und gilt als höchste ständig bewohnte Dorfsiedelung des Kantons Bern (Schweiz).
Erstellt am: 16.12.2012
Stadt/Ort: Mürren
Bundesland: Bern
Ländername: Switzerland
Copyright-Vermerk: © 2012 by ROGER STAHN

EXIF Info
Hersteller: SIGMA
Modell: SIGMA SD1 Merrill
Aufnahmedatum: 16.12.2012 14:45:00


Gefunden: 4 Kommentare auf 1 Seiten. Zeige: Kommentare 1 bis 4.

Autor: Kommentar:
Lady M.
Member

Registriert seit: 15.03.2012
Kommentare: 74
Abyss,

der alles verschlingende. Das hab ich gedacht, wie ich die Aufnahme gesehen habe. Schönes Foto! Gruß Mandy
19.12.2012 20:52 Offline Lady M.

roger
Administrator

Registriert seit: 13.03.2002
Kommentare: 1110
Ja

danke Mandy! Wenn man das Bild in grösserer Distanz betrachtet, so suggeriert es ebenso eine Art Eingang, in die Unterwelt vielleicht..?

Interessant ist auch die Wellenform, welche uns bei Wasser im Meer und im See geläufig ist, nicht aber unbedingt wenn Wasser zur Kristallstruktur gefroren ist. Der Zaunpfosten wird sanft aber sicher so quasi "überrollt".
20.12.2012 09:47 Offline roger roger.stahn at stahn.com http://www.stahn.com

jimmybondy
Moderator

Registriert seit: 19.06.2008
Kommentare: 910
Tuer

Das "Portal" viel mir auch auf, die Welle aber erst nach Hinweis, da war ich wohl unachtsam.

Ich war einmal mehr wieder mit Deiner alten Kamera am vergleichen und wollte gar nicht erst anfangen zu mosern. =)

Doch eines ist mir aufgefallen, besonders bei den ersten beiden Bildern.

Du fotografierst wirklich das große Bild, sprich hier in so klein ist es ein schlechter Eindruck, in Groß als Druck wären die Häuser unten usw. sicher sehr interressant.

Ich hingegen fotografiere offensichtlich immer hinsichtlich des kleinen Bildes.

Das werde ich mir mal beim fotografieren bewusst machen und will sehen, ob sich was verändert.

Ansonsten auch wenn es nebensächlich ist, habe ich noch an Glas gedacht. Das ist auch flüssig, man sieht es an alten Kirchenfesntern die nach Jahrhunderten unten langsam dicker werden.

Wie auch immer, ich grüße Euch herzlich, wünsche eine schöne Zeit.
20.12.2012 16:17 Offline jimmybondy http://jimmybondy.de.to

roger
Administrator

Registriert seit: 13.03.2002
Kommentare: 1110
Portal

Wow, Du bist wie immer sehr aufmerksam mein Freund. Es ist genauso wie Du sagst. Ich stelle fest, dass wenn ich die Bilder klein mache fürs Internet (hier in der Gallery), dass so viele Details und Zeichnungen in ihrer Gesamtwirkung verloren gehen, als wenn das Bild die original Grösse aufweist, respektive man es in Gross betrachten kann.

Und es ist schon so, dass ich das grosse Bild fotografiere (meistens Landschaft, Natur) und das höchst erfreuliche ist, der Foveon setzt das auch hervorragend um! Das kann ich ganz klar feststellen, denn einen solchen Eindruck von der Stabilität, konnte ich weder bei Nikon (digital) und Canon (digital) gewinnen. Bin also so was von happy mit diesem System.

Natürlich merke ich jetzt umsomehr –so wie es Deiner Aufmerksamkeit ebenso nicht entgangen ist-, dass beim Verkleinern der Unterschied zum originalen Ausgangsbild markant gestiegen ist. Vorher hat auch ein Canaon Mark III Bild in seiner Originalgrösse in den Details gemauschelt und daher den Gesamteindruck beim Verkleinern sich nicht wesentlich unterscheidet…

Wenn man das grosse Bild fotografiert, dann sollte das System dazu auch fähig sein und die weitere Konsequenz ist, dass das Bild am besten sich entfaltet, wenn es gross genug betrachtet werden kann. Dann kann man auch die Relation der kleinen Häuser am unteren Rand richtig ersehen, denn die sind sauber/satt durchgezeichnet und scharf.

Danke mein Freund für Deine interessanten Bemerkungen und wünsche Dir und Euch allen ebenso eine schöne Zeit.
20.12.2012 18:01 Offline roger roger.stahn at stahn.com http://www.stahn.com




Vorheriges Bild:
   volcanic plume  
 Nächstes Bild:
suggestion   

 

RSS Feed: time (Kommentare)